Fantasy goes YouTube


Das Deutsche Auswandererhaus lobt den Digital Fantasy Award für Jugendliche aus: dazu waren 14- bis 19-jährige Schülerinnen und Schüler zu einem kostenfreien dreitägigen Workshop – mit Unterstützung der Dieckell Stiftung – eingeladen. Unter Anleitung von Frau Buchholz vom Auswandererhaus und der professionellen YouTuberin Dana Newman näherten sich die Jugendlichen dem Thema Fantasy und Migration mit dem Ziel einen kreativen Film für YouTube zu erstellen. Dazu konnten sie die Räumlichkeiten des Auswandererhauses als Kulisse und dessen museales Equipment nutzen.

Vorbereitung mit Dana Newman

Die Teilnehmer wurden zudem für das Medium YouTube sensibilisiert und ihre Medienkompetenz wurde erweitert und gestärkt: von der Idee einer Geschichte hin zum Storyboard zu Filmszenen mit Requisiten für ihre Figuren, zur Szenerie, Kameraeinstellung, zum Text und und und… Das Nacharbeiten des Films mit Schnitt und Ton bzw. Musik bis hin zu Untertiteln machte einen großen Teil der Arbeitszeit aus.

Die entstandenen Videos werden am 10. Januar 2020 im Kinosaal des Auswandererhauses öffentlich präsentiert. Wir dürfen gespannt sein, denn eine unabhängige Jury wird den Digital Fantasy Award dann für einen der fünf Filme verleihen. (JUC/12.2019)

Mehr lesen: YouTube Workshop am Deutschen Auswandererhaus

Weihnachten im Schuhkarton

Schülerinnen und Schüler des Lloyd Gymnasiums packen nun schon traditionell Weihnachtspäckchen für Kinder in der Ukraine im Rahmen der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Die Übergabe der zahlreichen Päckchen fand am Donnerstag, 19.12.2019 auf dem Schulhof in der Wiener Straße statt.

Bili-Karrieretag 2019


Nunmehr zum 6. Mal fand am 19.12.19 der Karrieretag des bilingualen Profils am Lloyd Gymnasium statt. Ehemalige Schülerinnen und Schüler des Lloyd Gymnasiums beraten aktuelle Jahrgänge und berichten von ihrem beruflichen Werdegang.

Dieses Alumni-Netzwerk besteht seit 2012 und wurde von aktiven ehemaligen Schülern gegründet, die sich seither für die Weiterführung des bilingualen Profils einsetzen. An diesem Tag informieren sich Schüler der aktuellen E- und Q-Phasen über Zukunftschancen mit bilingualem Profil.

Die ehemaligen Schüler deren Abitur bisweilen bis 2003 zurückreicht, berichten dabei von ihren Studiengängen und ihren beruflichen Erfahrungen, oftmals haben sie vielfach im europäischen und internationalen Ausland Erfahrung gesammelt, haben an Austauschprogrammen teilgenommen oder sich längerfristig im Ausland aufgehalten.

Die NZ berichtete

Schwerpunktmäßig sollen an diesem Karrieretag die Möglichkeiten, die eine bilinguale Schulbildung bietet, mit Blick auf das Studium und/oder die Ausbildung im europäischen Ausland erläutert werden.

Den Bili-Alumnis sprechen wir großen Dank für die ungebrochene Unterstützung und ihr Engagement für das bilinguale Profil an unserer Schule aus.

Erfolgreiche DKMS-Registrierungsaktion


Am Montag, 16.12.2019, fand am Lloyd Gymnasium in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eine Aktion im Kampf gegen den Blutkrebs statt. Alle Schüler*innen der Qualifikationsphase hörten einen Vortrag über Blutkrebs und die Möglichkeit der Knochenmarkspende. Auch ein Spender berichtete über seine Stammzellspende und stand für die Fragen der Schüler*innen bereit. Anschließend führten die Lloyd-Schulsanitäter und der Q1-Biologie-Leistungskurs die Registrierung durch: Fast 100 Schüler*innen haben sich entschlossen, mit ihrer Registrierung möglicherweise das Leben eines an Blutkrebs Erkrankten zu retten.

LSE/12.2019

Weihnachtsschachturnier

Am 13. Dezember 2019 hat das Weihnachtsschachturnier mit 17 Schülern im Leseclub des Lloyd Gymnasiums stattgefunden. Es wurden 7 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler gespielt.

Auf den 1. Platz konnte sich Alexander Wildt (Klasse 6a) souverän mit 11,0 Punkten vor allen anderen Schülern durchsetzen. Er war der einzige, der alle seine 7 Partien gewann. Der 2. Platz ging an Leon Schmunk (8d) mit 9,0 Punkten.

Spannend verlief der Kampf um den 3. Platz. Gleich 5 Schüler erzielten jeweils 8,0 Punkte. Erst nach 5 Zusatzfragen zum Thema Schachwissen hatte Timurs Bondarcuks das „nötige Glück“ auf seiner Seite. Mustafa Karaca und Jason Lackmann, Marek Lange und Filippo Lamy kamen auf die weiteren Plätze.

Weihnachtsschachturnier 2019
Alle Teilnehmer am Weihnachtsschachturnier 2019

Für die Plätze 1 bis 3 gab es wieder Urkunden und Medaillen. Alle Schüler erhielten Süßigkeiten und eine Teilnahmeurkunde. Alle Platzierungen ansehen.

Herzlichen Glückwunsch sagt Hr. Breitschuh! /12.2019

[Ergänzung: Die 5 Schachrätselaufgaben hatten dieses Jahr kaum Auswirkungen auf die Platzierungen aller].

Timon ist Vorlesesieger

Diesjähriger Sieger des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen am Lloyd Gymnasium ist Timon aus der 6c. In einem spannenden Wettbewerb am Nikolaustag konnte er sich haarscharf gegenüber den ebenfalls sehr lesestarken Konkurrenten Jessika (6a), Tammo (6b) und Dija (6d) durchsetzen. Nach einem Vortrag aus einem selbst gewählten Buch müssen die Teilnehmer, die fleißig geübt haben, in einem weiteren Durchgang einen ihnen unbekannten Text vorlesen.

Bundesweit nehmen jedes Jahr rund 600.000 Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen bei diesem Wettbewerb teil. In der Jury des Lloyd Gymnasiums saßen neben zwei Lehrkräften die Vorjahressiegerin Zofia und Laura, die Siegerin des VBK-Wettbewerbes. Beide bereicherten den vorweihnachtlichen Wettbewerb im Leseclub mit ihren souveränen und überzeugenden Bewertungen sehr. Wir danken allen Helfern, gratulieren Timon zu seinem Sieg und wünsche ihm viel Erfolg in der nächsten Runde des Wettbewerbs.

GRI/12.2019

Paris-Fahrt mit Hindernissen


Nun schon traditionell bietet der Fachbereich Französisch alle zwei Jahre eine Fahrt nach Paris an und am 5. Dezember 2019 abends um 9 Uhr war es wieder soweit: 41 Schüler*innen saßen im Bus nach Paris.

Tag 1: Nach der Nacht im Bus standen die Zeichen in Paris leider auf STREIK. Das bedeutete für uns, dass insbesondere keine Metro fuhr und wir an diesem Freitag, dem Nikolaustag, alles zu Fuß bewältigen mussten. Also marschierten wir vom Hotel Generator in der Nähe des Gare de l‘ Est zum Zentrum.

Herr Miot erklärte unterwegs immer wieder Sehenswürdigkeiten, wie das Kultur- und Kunstzentrum Centre Georges Pompidou oder den Strawinski-Brunnen (Fontaine Stravinsky) mit den beweglichen, bunten und z. T. wasserspeienden Figuren von Jean Tinguely und Niki de Saint Phalle. Am Rathaus (l’Hôtel de Ville) vorbei erreichten wir die Île de la Cité, die Seine-Insel, auf der Notre Dame steht. Ein trauriger Anblick erwartete uns: das ganze Areal rund um die durch den Brand stark mitgenommene Kathedrale von Paris war weiträumig eingezäunt.

Es begann nun auch noch stärker zu regnen. Im Quartier Latin warfen wir einen Blick auf die Sorbonne, eine der ältesten Universitäten Europas, gingen dann durch den Schlosspark Jardin du Luxemburg in Richtung Montparnasse. Der dortige Turm sollte eine tolle Aussicht über Paris eröffnen, aber leider nicht an diesem wolkenverhangenen Regentag. Das nächste Ziel war das ultimative Wahrzeichen von Paris – der Eiffelturm – bei dessen Anblick sich die Stimmung aller sofort besserte.

Die Bootsfahrt auf der Seine brachte unseren mittlerweile müden Füßen eine kurze Pause und bot interessante Blickwinkel auf die Stadt. Zurück am Anleger erstrahlte dann der Eiffelturm – gefühlt extra für uns! Völlig kaputt erreichten wir das Hotel, zu dem wir auch wieder zurück laufen mussten…

Tag 2: Beim Baguette-Frühstück im Hotel checkten wir die Möglichkeiten des öffentlichen Transports. Leider sollte der Streik andauern. Wir machten uns auf in Richtung Montmartre, dem Künstlerviertel mit Sacre Coeur und dem Place du Tertre, wo Maler ihre Bilder präsentieren. Außerdem gab es Souvenirs, Souvenirs… Unsere Hoffnung auf den Metrobetrieb hat uns letztendlich nicht verlassen. Die Metro fuhr wieder! Durchzählen und rein – aussteigen und durchzählen – umsteigen und durchzählen… Alle mitgekommen! Im Museé d‘ Orsay waren wir angemeldet um die Bilder der berühmten französischen Künstler zu sehen, aber leider waren wichtige Räume wegen des Streiks geschlossen.

Noch ein bisschen Freizeit und etwas essen und dann bestiegen wir auch schon wieder (20 Uhr) den Bus nach Hause.

Tag 3: Nach kleinen Zwangspausen im Bus kamen wir glücklich, mit vielen Eindrücken und auch mit schmerzenden Gliedern, aber doch noch pünktlich in Bremerhaven an (7 Uhr). Nochmal durchzählen und ab ins Bett…

… und herzlichen Dank dem Organisator, Hr. Miot!

JUC/12.2019

Zwei Triples beim Hallenfutsal – Lloydies räumen ab beim Nikolaus-Turnier


Mit nagelneuen Trikots waren vier Teams zum traditionellen Nikolaus Futsalturnier angetreten und schafften eine kleine Sensation: Die großen Mädchen (Kl. 7-9) holten zum dritten Mal hintereinander den Pokal!! Mit viel Erfahrung, ordentlich Dampf hinter ihren Schüssen und Kugelblitzaktionen zeigten sie wieder ihre ganze Spielstärke.

Direkt anschließend kamen die kleinen Mädchen (Kl. 5-7) – die Hälfte von ihnen nahmen zum ersten Mal an einem Fußballturnier teil. Sie sahen noch das Endspiel der Großen an und freuten sich bei deren Siegerehrung.

Voll motiviert und angeführt von einer erfahrenen 7.-Klässlerin gaben sie ihr bestes. Beim Auszählen der Tore hatten sie sich dann verzählt und dachten, sie hätten nur den zweiten Platz erreicht. Umso größer war das Kreischen bei der Pokalübergabe, wo sogar Tränchen flossen –  vor Freude!

Einen Tag später zogen die kleinen Jungs nach und machten das Triple komplett!! Sie holten den dicksten Pokal und jubelten ebenfalls sehr!!!

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!

Die Pokale und Urkunden können in unserer Vitrine am Eingang bewundert werden.

NOL/12.2019

Hervorragendes Ergebnis beim Informatik-Biber


Beim Informatik-Biber haben Schüler*innen des Lloyd Gymnasiums wie folgt abgeschnitten:

4 x 1. Rang aus den Klassen 5b, 5d und 8e sowie
1 x 2. Rang und 27 x 3. Rang.

Das ist ein hervorragendes Ergebnis!
Die Urkunden und Sachpreise werden dann im Januar zur Zeugnisvergabe eintreffen.

Der Informatik-Biber ist Deutschlands größter Online-Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Er fördert das digitale Denken. Die Aufgaben erfordern keinerlei Informatik-Vorkenntnisse und Schüler*innen ab Jahrgang 7 können teilnehmen.

MINT:pink

Im Oktober 2019 ist MINT:pink in die 2. Runde gestartet. Sieben Mädchen aus dem 9. Jahrgang des Lloyd Gymnasiums nehmen an diesem bremerhavenweiten Projekt zur Berufs- und Studienorientierung teil, lernen 4 große Bremerhavener Unternehmen sowie einige Studiengänge der Hochschule kennen und können sich in praktischen Workshops ausprobieren.
Hier ist ein kleiner Einblick in den Workshop Informatik an der Hochschule, der in
Zusammenarbeit mit der Firma Green Secure durchgeführt wurde: zum Video.

Unterstützt wird das Projekt vom Netzwerk Schule, Wirtschaft und
Wissenschaft.
SIM/11.2019