Digitaler Bili-Karrieretag

Digitaler Bili-Karrieretag 2021

Der 7. Karrieretag fand erstmals digital statt.
Ein herzlicher Dank für die großartige Unterstützung und das unermüdliche Engagement gilt den vielen ehemaligen Schülerinnen und Schüler des bilingualen Profils, die sich am 20.12.22 zum diesjährigen, erstmalig digital stattfindenden, bilingualen Karrieretag einfanden. Sie berichteten den jetzigen Jahrgängen von ihren aktuellen Studiengängen und beruflichen Erfahrungen, die sie häufig im Ausland, über Austauschprogramme und Auslandsaufenthalte gewonnen haben.

Das seit 2012 bestehende und von ehemaligen Schülerinnen und Schüler ins Leben gerufene Alumni Netzwerk, erweitert sich mit jedem Abiturjahrgang und so haben auch dieses Mal viele ehemalige Schülerinnen und Schüler des bilingualen Profils teilgenommen, um den jetzigen Jahrgängen Informationen zu ihrer beruflichen Laufbahn nach dem Abitur zu vermitteln und ihnen beratend zur Seite zu stehen. Die aktuellen Jahrgänge erhielten die Möglichkeit Einblicke, die eine bilinguale Schulbildung bietet, mit Blick auf das Studium und/oder die Ausbildung im europäischen Ausland zu bekommen. Insgesamt bietet das bilinguale Profil eine effektive Vorbereitung auf viele Studiengänge und ist zudem geeignet für jeden, der im Ausland studieren möchte oder ein Studium mit internationaler Ausrichtung anstrebt. (BAR)

Junge Forschende prämiert

NZ Bericht Forschung in Schule

Schon im September haben junge Forschende auch aus unserer Schule ihre Projektarbeiten bei der Hans-Riegel-Stiftung (Haribo-Stiftung) eingereicht. Diese wurden nun prämiert:

Alex Tülp und Nils Huen aus dem Bio LK Q2 habe einen 3. Platz im Bereich Physik erreicht. Sie forschten in ihrer Projektarbeit zur „Unmöglichkeit Salzwasser zu entsalzen“.

Marleen Rinas, Mereet Moormann und Julia Welk aus der Q2 erhielten im Bereich Biologie ebenfalls einen 3. Platz zum Thema „Lärm und Konzentration“.

Beide Gruppen erhielten Preisgelder. Wir gratulieren herzlich. (JUC)

Erasmus-Koordinatoren-Treffen am Lloyd Gymnasium Bremerhaven


Vom 29.11 bis zum 2.12.2021 hatte das Lloyd Gymnasium internationalen Besuch. Die Erasmus-Koordinatoren unserer Partnerschulen für das laufende Projekt „Career Orientation“- Berufsorientierung im europäischen Vergleich – waren drei Tage zu Gast an unserer Schule. Diese Veranstaltung bildet den Auftakt unseres Erasmus-Schüler-Projektes, bei dem innerhalb der nächsten beiden Schuljahre insgesamt 25 Schüler/innen aus den Jahrgängen 9-Q2 teilnehmen werden.

Nach diesem Fortbildungsprogramm für die koordinierenden Lehrkräfte aus Griechenland, der Türkei, Italien und Portugal, bei dem sie einen Einblick in die Arbeit der Berufsorientierung an unserer Schule gewinnen konnten, werden die ersten 5 Schüler/innen im März nach Madeira/Portugal fahren. Dort bekommen sie einen Einblick in die Berufsorientierung an unserer Partnerschule in Calheta und besichtigen mehrere dort ansässige Firmen, die ausbilden und Praktika anbieten. Außerdem besuchen sie die Universität und lernen das Studienangebot kennen.

Wir freuen uns sehr, dass dieses Treffen trotz der angespannten Corona-Lage stattfinden konnte. Dank der Flexibilität und Einsatzbereitschaft unserer externen Partner für erfolgreiche Berufsorientierung – die Handwerkskammer Bremerhaven, die Agentur für Arbeit sowie die Jugendberufsagentur Bremerhaven und das Netzwerk Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, war es trotz der schwierigen Lage möglich, unseren Gästen einen umfassenden Einblick in die Berufsorientierung an unserer Schule zu geben.

Wir hoffen, dass auch die Schüler/innen im März ihre Fahrt antreten können. (BUS)