Akrostichon oder Elfchen zum Thema Weihnachten


Die Aufgabe: Ein Akrostichon oder Elfchen (Gedichtformen) zum Thema Weihnachten schreiben.

Die Anleitung: Legen Sie sich ein Blatt Papier, einen Bleistift und ein Radiergummi zurecht. Schreiben Sie ein Akrostichon (ausgehend von einem Wort, das senkrecht geschrieben wird, werden die einzelnen Zeilen durch Worte oder Sätze mit diesen vorgegebenen Anfangsbuchstaben gebildet) oder ein Elfchen (Gedichtform elf Wörter) zum Thema Weihnachten und was Sie damit verbinden. Sie können auch die besondere Situation in diesem Jahr (Weihnachten 2020 und Corona) mit einbringen. Schülerinnen und Schüler, die das Weihnachtsfest nicht feiern, können überlegen, ob es einen ähnlichen Feiertag in Ihrer Kultur gibt und darüber in Form eines Akrostichons oder Elfchens schreiben.

Man kann das selbstverfasste Elfchen oder Akrostichon auch verschenken an einen lieben Freund, eine liebe Freundin, an die Eltern, Oma und Opa…….

Lesen Sie die Akrosticha und das Elfchen der Schülerinnen aus dem Pädagogik Kurs pae 8410 von Frau Bartels am 15.12.2020:

Akrostichon von
Luna Manowski

Wünsche

Erinnerungen

Isolation

Heiligabend

Negative Gedanken

Alleine sein

Corona

Hoffnung

Tannenbaum

Ende

Neujahr

Akrostichon von
Lynn Inkersole

Wertvoll

Erinnerungen

Isoliert

Heimat

Neujahr

Abend

Corona

Herzlich

Tannenbaum

Einmalig

Neuartig

Elfchen von Aaliyah Maria Bulut


Heiligabend

Zimtschnecken Alkohol

Geschenke Schnee Schokolade

Wünsche Lichterketten Essen Familie

Liebe

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen


Trotz pandemiebedingter Terminprobleme konnte auch dieses Jahr wieder der jährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfinden. Dazu hatten sich alle 6. Klassen schon im Vorfeld durch Klassenentscheide darauf vorbereitet und ihre Klassensieger gekürt.

Hannah (6a), Marius (6b), Jakob (6c) und Morten (6d) traten daraufhin am 15.12. in weihnachtlicher Atmosphäre, mit viel Abstand und jeder Menge toller Bücher und Geschichten im Leseclub der Schule gegeneinander an.

Als Jury wurden Frau Zickermann und Frau Nies dieses Jahr von dem Vorjahresgewinner Tammo aus der 7b unterstützt, der seine Erfahrung im Wettkampf aller Bremerhavener Schulen gut einsetzen und den jetzigen 6.-Klässlern Tipps geben konnte.

Bewertet wird mit einem Punktesystem, bei dem auf die Lesetechnik, die Interpretation des Textes und die Textstellenauswahl des mitgebrachten Textes geachtet wird. Dabei hatten sich die Klassensieger und -siegerin für tolle Bücher entschieden und glänzten auch bei einem fremden Text, der ebenfalls vorgelesen werden sollte.

Die Entscheidung der Jury war schwer und die Bewertung der Punkte sehr knapp.

Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs 2020

Am Ende ging Morten Kiefer aus der 6d als Schulsieger aus dem Wettbewerb hervor, der mit seinem Text aus dem Buch „Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden“ (Pete Johnson) eine tolle Leistung zeigte!

Wir gratulieren ihm und allen Klassensiegern zu vorbildlichen Vorleseleistungen und wünschen Morten an dieser Stelle schon viel Erfolg im Vorlesewettbewerb der Kreisentscheide im Januar/Februar 2021.

NIE

„Lloyd liest“ am Vorlesetag

2020 Vorlesetag Logo


Am 20. November fand bundesweit der Vorlesetag statt und auch das Lloyd Gymnasium hat wie in den Jahren zuvor erneut daran teilgenommen.

Unter dem Motto „Lloyd liest!“ passte die Themenauswahl der Initiative von Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dieses Jahr perfekt zur Europaschule, denn das Thema lautete: „Europa und die Welt“.

Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 erst einmal zurücklehnen und dem Lehrer oder der Lehrerin beim Vorlesen lauschen. Die Bücher passten gut zum Thema Europa und beschäftigten sich zum Beispiel mit Freundschaften, die Menschen aus verschiedenen Kulturen miteinander verbinden.

Die Fachschaft Deutsch bedankt sich an dieser Stelle bei allen fleißigen Vorlesern und freut sich schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: Lloyd liest!

NIE

bunt statt blau – Kunstwettbewerb gewonnen


Eigentlich sollte die Preisverleihung schon letzte Woche stattfinden, aber leider „kam Corona dazwischen“, so dass die Schülerinnen Kim N. und Hanna P. nicht gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin, Frau Behra, nach Bremen fahren konnten, um die Preise entgegen zu nehmen.

bunt statt blau“ ist eine Kampagne der DAK-Gesundheit: gesucht waren Bilder mit klaren Botschaften gegen das Komasaufen.

Kim schreibt zu ihrem Bild:
„Das Anti-Alkohol-Werbeplakat, welches ich zur Aktion der DAK „bunt statt blau“ gemalt habe, ist mit Acryl Farbe gemalt.
Im Vordergrund sieht man ein buntes Mädchen, welches in warmen Farben gemalt ist. Sie ist umgeben von Wasser. Man erkennt einen Warm-Kalt-Kontrast. Im Hintergrund steht ein Spruch „Three empowering words: I don’t drink“. Der Spruch soll bedeuten, dass es sehr viel Kraft braucht, „NEIN“ zum Alkohol zu sagen, wegen des Drangs/Drucks, dazu gehören zu wollen. Dies wird symbolisiert durch das Wasser, das ihr die Luft zum Atmen nimmt.
Mit diesem Bild möchte ich mitteilen, dass niemand aus Gruppenzwang mit dem Trinken anfangen soll und den Mut haben soll, „NEIN“ zu Alkohol zu sagen.“

Bunt statt blau

Hanna schreibt zu ihrem Bild:
„Mit meinem Bild möchte ich ausdrücken, dass Alkohol Menschen in negativer Weise verändern kann. Dies wird in meinem Bild durch die Krallen an einer Monsterhand veranschaulicht. Die Gesundheitsgefährdung, die von Alkohol ausgehen kann, habe ich mit dem Gefahrensymbol dargestellt. Durch die zerbrochene Flasche und die bunte Hand möchte ich darauf aufmerksam machen, dass man auf sich und andere aufpassen sollte, wenn es um Alkohol geht.
Für mein Bild habe ich ausschließlich Buntstifte verwendet. Insgesamt hat es mir sehr viel Spaß gemacht am Wettbewerb teilgenommen zu haben und ich bin stolz so weit gekommen zu sein.“

Ja-Wort am Lloyd Gymnasium


Nun gab es eine Hochzeit von zwei ehemaligen Schülern unserer Schule an unserer Schule: Wunderschön!

Wir gratulieren herzlich!

Braut Svea und Bräutigam Ben: „Im September 2020 veranstalteten wir als ehemalige Schüler des Lloyd Gymnasiums anlässlich unserer Hochzeit unsere freie Trauung in der Aula der Oberstufe. Wir bedanken uns von ganzem Herzen beim Lloyd Gymnasium dafür, dass wir unsere Trauung an dem Ort, an dem wir uns kennengelernt haben, stattfinden lassen konnten. Es war für uns ein wunderschöner Tag, der uns immer in Erinnerung bleiben wird!“

(Fotos: Brautpaar)

„Einheitsbuddeln“ am Lloyd Gymnasium


Der Q2-Biologie-Leistungskurs des Lloyd Gymnasiums hat pünktlich zum Tag der deutschen Einheit im Rahmen des Projekts „Einheitsbuddeln“ zwei Bäume und einen Strauch gepflanzt. Das Ziel dieses bundesweiten Projektes ist es, dass möglichst jeder Bundesbürger am Tag der deutschen Einheit einen Baum pflanzt, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Finanziert wurden die Pflanzen aus Spenden.

Die SchülerInnen im Schulgarten in Aktion:
Zu sehen sind Rieke K. (Bild 1), Leon K., Marc W. (Bild 2) und Helin A., Zeira T. (Bild 3)

Die NZ berichtete am 07.10.2020

Live Performance bei ART SPACE


Zu Ehren von Pina Bausch, die dieses Jahr 80 Jahre alt geworden wäre, hat Claudia Hanfgarn, Tänzerin und Choreographin aus Bremerhaven, bei der diesjährigen ART SPACE Bremerhaven am 12.09.20 Interessierte eingeladen, die „Nelken Line“ zu tanzen. Zwei Darstellende Spiel Kurse aus der Q1 nahmen an dieser Live Performance teil. Die Schüler/innen schritten mit vorher im Unterricht eingeübten prägnanten Gesten, die den Wechsel der Jahreszeiten darstellen, über die Alte Bürger. Es war ein sehr gelungener Auftritt, der zu einem kurzen Video-Clip verarbeitet und bei der Pina Bausch Foundation als Beitrag zur Erinnerung an diese Ausnahmetänzerin eingereicht wird.

Art Space 2020
Sie tanzten zu Ehren von Pina Bausch (Foto: BUS)

Vielen Dank an die tollen Performer!! (BUS)