Schulsanitätsdienst

Logo Schulsanitätsdienst Lloyd

Der Schulsanitätsdienst am Lloyd Gymnasium gewährleistet im Schulalltag die Erstversorgung von nicht selten vorkommenden kleineren und größeren Verletzungen in allen Jahrgangsstufen.

Ausbildung Schulsanitäter

Ab Jahrgang 8 kann man am Lloyd Gymnasium Schulsanitäter bzw. Schulsanitäterin werden. Dazu „bewirbt“ man sich in Jahrgang 7 mit einem kurzen Motivationsschreiben (Warum will ich Schulsanitäterin bzw. Schulsanitäter werden?), dies ist wichtig, da in jedem Jahrgang nur von zehn Personen die Kosten für die Ausbildung von der Unfallkasse übernommen werden und die Schülerinnen und Schüler sich sicher sein sollen, dass sie auch wirklich am Schulsanitätsdienst mitwirken wollen. Außerdem muss man sich bei einer Teilnahme darüber im Klaren sein, dass man verpasste Unterrichtsinhalte nacharbeiten muss.  Die Ausbildung umfasst 40 Stunden und endet mit einer kleinen theoretischen und praktischen Abschlussprüfung. Diese werden von einem anerkannten Erste-Hilfe-Träger durchgeführt.

Ausbildung Schulsanitäter

In der Sekundarstufe I gibt es für alle Schulsanitäterinnen und -sanitäter einen Dienstplan, zumeist haben sie alle zwei Wochen einen Tag in Zweierteams Dienst. Dazu besetzten sie in den Pausen den Saniraum und leisten auch während der Unterrichtszeit im Notfall (Ausruf über das Sekretariat) Erste-Hilfe. Zusätzlich sind sie bspw. bei schulinternen Sportveranstaltungen vor Ort. In der Sekundarstufe II gibt es keinen Dienst mehr, jedoch helfen auch hier die Schulsanitäterinnen und -sanitäter im Notfall. Zudem haben sie in den letzten Jahren bei der Erste-Hilfe-Fortbildung für die Lehrkräfte geholfen. Sowohl in der Sek I als auch in der Sek II gibt es Wettkämpfe (Hand auf´s Herz), Fortbildungen, Workshops etc., die man gemeinsam besuchen kann. Für ihren „Dienst“ erhalten die Schülerinnen und Schüler auf dem Zeugnis einen Vermerk über die Teilnahme am Schulsanitätsdienst.