Erfolgreich bei der Internationalen JuniorScienceOlympiade


Von November 2021 bis Januar 2022 hat sich die MINT-Klasse 5c an den Aufgaben der Internationalen JuniorScienceOlympiade beteiligt. Es ging um das Thema „Hör mal!“, zu dem biologisch, physikalisch und chemisch gearbeitet wurde. Alle Schüler*innen haben eine Anerkennungsurkunde erhalten. Leider fehlten 5 Schüler*innen nur knappe zwei Punkte, um die 2. Runde zu erreichen. (DPP)

2022 JuniorScienceOlympiade Zertifikat ©LloydGy
Zertifikat der Internationalen JuniorScienceOlympiade 2022

Wir sitzen alle in einem Boot…


Beim Drachenbootrennen im Fischereihafen am 11. Juni 2022 war nun zum ersten Mal eine Lehrer*innenmannschaft dabei und auch gleich erfolgreich.

Sie hatten viel Spaß bei strahlendem Sonnenschein, haben richtig durchgezogen und ihren 4. Platz in der Kurzstrecke hart erkämpft.

Behutsame Schritte zurück zur Normalität

Im Artikel der Nordsee-Zeitung vom 03.06.2022 schildert Schulleiterin Frau Lissé gemeinsam mit der Pyschologin vom ReBUZ Frau Bender-Klöck und dem Schuldezernenten Herrn Frost die aktuelle Situation an unserer Schule:

Nach dem Attentat 03-06-2022 NZ-Artikel

Hier finden Sie die Elterninfomationen des ReBuZ.

Das Betreuungsangebot durch das ReBUZ und durch Seelsorgende wird es weiterhin geben. Zusätzlich kann man unter 08001110111 oder bei psychnavi-bremerhaven.de auch am Wochenende Hilfe finden. Hier finden Sie weitere Beratungsangebote.

Wir halten zusammen

Die Schüler*innen, die Lehrer*innen und die Elternschaft haben am 19. Mai 2022 das erlebt, was man keiner Schule wünscht. Ein Attentäter hat im Gebäude Grazer Straße unsere Schulsekretärin schwer verletzt. Der Täter wurde kurze Zeit später gefasst. Der Amokalarm musste ausgelöst werden.

Über 4 Stunden mussten sich Oberstufenschüler*innen mit ihren Lehrer*innen in Kursräumen verbarrikadieren, weil durch Polizei und Sondereinsatzkräfte ausgeschlossen werden musste, dass es einen weiteren Täter gibt.

Auch im Gebäude Wiener Straße mussten die Schüler*innen mit ihren Lehrer*innen längere Zeit in den Räumen bleiben, um eine Gefahr für sie auszuschließen.

Polizei, Sondereinsatzkräfte, Rettungskräfte, Seelsorger und Psychologen aus der gesamten Umgebung waren im Einsatz.

Diese Ausnahmesituation hat uns alle an die Grenzen des Vorstellbaren gebracht und Ängste ausgelöst. Von allen Seiten haben wir aktiven Beistand aus der gesamten Stadt erhalten und den normalen Schulalltag einige Tage ausgesetzt, um gemeinsam und auch individuell die Bewältigung des Attentats anzugehen.

Wir danken allen, die am 19.05.2022 für uns da waren und denen, die uns weiterhin unterstützen. Wir hoffen, dass unsere Sekretärin wieder gesund wird. Wir schauen gemeinsam nach vorne.

Die unten stehenden Artikel der Nordsee-Zeitung lesen:

Attentat 19-05-2022 NZ

Zwei Gewinner beim Bundesfinale des Europäischen Wettbewerbs


Zwei der vielen eingereichten Arbeiten zum diesjährigen Europäischen Wettbewerb mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ wurden auf Bundesebene prämiert.

Europäischer Wettbewerb 2022 F+L
„Romantische Skulptur“

In der Kategorie 3-1 The Art of Nature gewann der Beitrag von Fiona Abendroth und Leila Lind (E-Phase) einen Geldpreis: eine Romantische Skulptur mit Naturmaterialien, die die Verbindung zwischen Mensch und Natur als die stärkste Bindung hervorheben soll. „Sie gibt uns Leben, Verpflegung, Schutz und vieles mehr, so wie wir der Natur neues Leben schenken und sie pflegen. Unsere Skulptur soll die Verbindung von Mensch und Natur zeigen, indem die Figur aus Natur besteht. Die Schönheit der Natur und gegenseitige Abhängigkeit soll uns – uns Europäern, die in ihrem modernen Leben manchmal den Blick für ihre natürlichen Wurzeln verlieren – bewusster werden“.

In der Kategorie 4-3  Alles für wenige Euro: Schrank, Shirt und Schnitzel gewann Justin Larm (Q1) mit seinem Bild einen der begehrten Reisepreise. Alles für kleines Geld ist der Titel der Zeichnung, die zum Nachdenken anregen soll. „Damit soll die Ausbeutung der billigen Arbeitskräfte in Bangladesch durch schwere und anstrengende Arbeit unter miserablen Bedingungen für einen geringen Lohn zum Ausdruck gebracht werden. Wir Europäer kaufen dann – Hauptsache billig – ohne darüber nachzudenken, woher die Kleidung kommt.“

Europäischer Wettbewerb 2022 J
„Alles für kleines Geld“

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern des Europäischen Wettbewerbs. (JUC)

DELF-Atelier


Um uns auf die französischen Sprachprüfungen im Juni 2022 vorzubereiten, haben wir in diesem Jahr zum ersten Mal eine kleine Reise durchgeführt, das Atelier DELF. Vom 27.-29. 04. 2022 waren 33 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7-9 mit drei Französischlehrerinnen in Drangstedt, wo wir intensiv für die Prüfungen der Niveaus A1 und A2 geübt haben und ganz in die französische Sprache eingetaucht sind.

DELF-Atelier 2022
DELF-Atelier 2022: Prüfungssimulation

Bei gutem Wetter konnten wir zwischendurch das große Außengelände für Sport & Spiel nutzen und haben abends einen französischen Kinofilm geschaut und uns gegenseitig französische Partytänze beigebracht.
Wir hatten viel Spaß und haben nun über 30 Anmeldungen für die DELF-Prüfungen im Juni. Dafür wünschen wir allen Kandidatinnen und Kandidaten viel Erfolg! (HUE)

Große Beteiligung beim Geographiewettbewerb Diercke Wissen und Wissens Junioren

2022-04-Diercke-Wissen-Schulsieger
Alle Schulsieger beim Geographiewettbewerb Diercke Wissen 2022

Julius Knorr aus der 9d hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt. Nun muss er nur noch zwei Hürden nehmen, um Deutschlands bester Geographieschüler zu werden. Nachdem er bereits den Klassensieg erreichte, konnte er sich gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler der anderen Klassen und Kurse im Schulentscheid durchsetzen und ist somit für den Landesentscheid qualifiziert. Mit einem Sieg würde er sich einen Platz im Landesfinale im Juni in Braunschweig sichern. Wir drücken die Daumen!

Ich danke den Geographie- und WUK-Kollegen für die Durchführung der Klassenentscheide in den Jahrgängen 5 bis E-Phase! (GRI)