Internationale Partnerschaften


Das Lloyd Gymnasium unterhält teilweise seit Jahrzehnten enge Partnerschaften mit befreundeten europäischen und außereuropäischen Schulen, welche sich in jährlichen oder zweijährlichen wechselseitigen Besuchen und Rückbesuchen von Schülergruppen aus den jeweiligen Partnerschulen äußern, aber auch auf digitaler Ebene stattfinden.

Die Austausche erstrecken sich vom Jahrgang 7 bis in die Oberstufe und bieten den Schüler*innen somit zahlreiche Möglichkeiten internationaler Annäherungen. Durch diese Partnerschaften sind unzählige langjährige Freundschaften sowohl unter der Schüler- aus auch unter der Lehrerschaft entstanden.
Zudem besteht eine Kooperation mit der Bremerhavener Oberschule Johann Gutenberg, welche den Schüler*innen beider Schulen ein noch breiteres Angebot an europäischen Kontakten ermöglicht.

Rein digitale Partnerschaften finden zunehmend in einzelnen Projekten statt, in denen die Schüler*innen und Lehrer*innen zu fachspezifischen oder auch globalen Themen arbeiten bzw. sich austauschen.

Unsere Austausche

USA-Austausch mit der Tri-Valley High School in Hegins, Pennsylvania

Das Lloyd Gymnasium pflegt seit mehr als einem Jahrzehnt eine Kooperation mit der Tri-Valley High School in Hegins, Pennsylvania USA.

Im Rahmen des Pädagogischen Austauschdienstes der KMK wird der Austausch alle zwei Jahre in den Herbstmonaten durchgeführt. Während des dreiwöchigen Aufenthaltes in den Vereinigten Staaten leben die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien und erleben, gemeinsam mit ihren Austauschpartnern, das amerikanische Schul- und Alltagsleben. Zusammen mit den amerikanischen Lehrern wird während der Phase in den Familien ein abwechslungsreiches Programm durchgeführt.

Nach einem Besuch in der Hauptstadt Washington D.C. beginnt das Erleben des vielfältigen US-amerikanischen Schulalltages und des kulturellen Angebots der Region.

Dies sowie ein Aufenthalt in New York City bilden die Grundlage für einen ganzheitlichen und nachhaltigen Höhepunkt in der schulischen Laufbahn der Oberstufe des Lloyd Gymnasiums.

Ansprechpartner: Herr Jahic

Berichte vom USA-Austausch: hier weiterlesen

Polen-Austausch mit dem V. Lyzeum in Danzig

Seit 2008 gibt es am Lloyd Gymnasium einen englisch-sprachigen Schüleraustausch mit dem V. Lyzeum in Danzig/Polen. Es ist eine deutsch-polnische Begegnung der besonderen Art. Die Bremerhavener Schüler der
Einführungsphase reisen jeweils im September des Schuljahres für 7 Tage in die Partnerstadt Bremens. Dort sind sie bei ihren Austauschschülern unter-gebracht, erleben den polnischen Schulalltag, die wunderbare Gastfreundschaft polnischer Familien und nehmen an einem Programm teil, das ihnen die Menschen, die Geschichte und Kultur des Landes näher bringt.
Im darauf folgenden Mai/Juni besuchen die Danziger Schüler dann ihre Austauschpartner in Bremerhaven.

Die Danziger Gäste bekommen einen Einblick in den Schulalltag des Lloyd Gymnasiums, erleben von den Schülern vorbereitete englischsprachige Führungen im Watt, fahren nach Hamburg und Bremen, besuchen das Klimahaus und das Auswandererhaus und lassen sich die Besonderheiten der Stadt Bremerhaven zeigen. Freizeitaktivitäten runden das Programm ab.

Die Verkehrssprache ist Englisch. Daher ist dieser Schüleraustausch nicht nur eine große menschliche Bereicherung für jeden Teilnehmer, sondern fördert ebenso die interkulturelle Kompetenz und die kommunikativen Fähigkeiten in der englischen Sprache.

Ansprechpartner: Frau Krämer, Frau Dopp

Berichte vom Polen-Austausch: hier weiterlesen

Spanien-Austausch mit dem Colegio Los Sauces in Madrid

Dieser noch sehr junge Austausch wurde 2018 ins Leben gerufen und findet im Jahrgang 9 statt. Er ähnelt in seiner Struktur den oben beschriebenen Partnerschaften mit der englischen und der polnischen Schule.

Ansprechpartner: Herr Lerones

Berichte vom Spanien-Austausch: hier weiterlesen

Unsere Partnerschaften

Virtueller Austausch mit der K.R. Mangalam World School in Neu-Dehli (Indien)

Der virtuelle Austausch zwischen K.R. Mangalam World School GK II und dem Lloyd Gymnasium Bremerhaven begann im Herbst 2020. In einer ersten Videokonferenz lernten sich die Schüler kennen und tauschten zunächst kulturelle Erfahrungen aus, bevor die Arbeit zum Thema „Mathematik regionaler Gebäude und Denkmäler“ begann. Wie werden Dachneigungen berechnet, wie Wände, um die Tragfähigkeit zu gewährleisten? Und wie die Rauminhalte? Akustik, Restauration von denkmalgeschützten Bauwerken, organische Formen neuer Bauwerke und selbst ein dreidimensionales Modell zu erstellen und zu drucken, all dies erforschten die indischen und deutschen Schüler bis Juli 2021. Zwischenstände wurden per Videokonferenz ausgetauscht, private Kontakte entstanden über die sozialen Medien.

Zeitverschiebung, Corona, ständiges Wechseln zwischen Präsenz- und online Unterricht – all dies galt es in die Planung mit einzubeziehen. Doch die Neugier und Motivation der Schüler blieb. „Mit dem anderen Ende der Welt“ zu sprechen – und auch noch Gemeinsamkeiten unter Jugendlichen festzustellen, über das andere Land und seine Kultur etwas in Erfahrung zu bringen – ist faszinierend. „Mathematik ist lebendig geworden“, sagte eine Schülerin.

Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft und, wer weiß, vielleicht stehen wir eines Tages gemeinsam am Klimahaus oder besuchen das Red Fort?

Ansprechpartnerin: Frau Dopp

Beiträge zum MINT-Projekt mit der Schule in Indien lesen...

Bildquellen Flaggen: flaggenplatz.de