Bericht zum Landeswettbewerb Jugend forscht 2019

Am 28. März 2019 fand in Bremen der Landeswettbewerb von Jugend forscht bzw. Schüler experimentieren statt. Auch unsere Schule war vertreten: Ana Chkheidze, Fenna Claußen und Amy Bräuer (5c) stellten ihre Arbeit mit der Kugelbahn vor.
Nach einigen Schwierigkeiten beim Aufbau war es geschafft: Die Präsentation vor der Jury verlief (fast) planmäßig und sehr professionell.

Die Schülerinnen konnten auf alle Fragen der Jury antworten und bekamen sogar noch eine neue Idee mit auf den Weg: ob man praktisch zeigen kann, wann eine Kugel genügend potentielle Energie für einen Looping hat… vielleicht fürs nächste Jahr!
Leider mussten sie noch einen ganzen Tag warten, bis sie das Ergebnis bekamen.
Vor der Siegerehrung konnten die Projekte von der Öffentlichkeit angesehen werden.

Die Schülerinnen stellten die Arbeit gefühlte 100 Mal vor und waren immer noch so begeistert! Dann ENDLICH, die Siegerehrung: Erst kamen einige Laudatoren – auch die Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Bogedan, hält eine bewegende Rede. Dann kamen noch andere Fachbereiche, bis unsere Schülerinnen endlich aufgerufen wurden. Sie erhielten den Sonderpreis der Jury für die Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung! Das Warten und die harte Arbeit haben sich endlich gelohnt.

An dieser Stelle auch noch vielen Dank an Frau Kerner, die den Schülerinnen immer mit Rat und Tat zur Seite stand!

Vielen Dank für dieses tolle Finale!
WER/2019/04

Erfolgreich bei Jugend forscht

Nordseezeitung: 15.02.2019

Zehn Schüler*innen aus unterschiedlichen Klassenstufen haben sich über Monate auf ihre Präsentationen beim Wettbewerb Jugend forscht vorbereitet. Es ging in ihren Themen um Technik und Physik, Mathematik und Geowissenschaften bzw. Ökologie:

Peer Schierer (8e): Distanzsensoren – Welche Technik misst am besten?

Fenna Claußen, Amy Bräuer und Ana Chkheidze (5c): Der Lauf der Kugel – Baucht die Kugelbahnkugel die gleiche Zeit für die gleiche Strecke, aber mit unterschiedlichem Streckenverlauf?

Ian Torke Ebermann (5c): Karprekarzahlen

Till Schierer (E): Erstellung einer App zur flexiblen Zeitplanung

Titus von Marcard (8e): Wie behält man eine konstante Temperatur in Objekten?

Trischa Lotte Hefter, Zeynap Karaca (E): Tiefer, schneller, matschiger – Was hat die Elbvertiefung mit der Verschlickung des Wattenmeeres vor Cuxhaven zu tun?

Kevin Schwarz (8. Kl.), Leif Erik Hefter (6d): Wie beeinflusst die Form des Autos die Geschwindigkeit?