„Einheitsbuddeln“ am Lloyd Gymnasium


Der Q2-Biologie-Leistungskurs des Lloyd Gymnasiums hat pünktlich zum Tag der deutschen Einheit im Rahmen des Projekts „Einheitsbuddeln“ zwei Bäume und einen Strauch gepflanzt. Das Ziel dieses bundesweiten Projektes ist es, dass möglichst jeder Bundesbürger am Tag der deutschen Einheit einen Baum pflanzt, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Finanziert wurden die Pflanzen aus Spenden.

Die SchülerInnen im Schulgarten in Aktion:
Zu sehen sind Rieke K. (Bild 1), Leon K., Marc W. (Bild 2) und Helin A., Zeira T. (Bild 3)

Die NZ berichtete am 07.10.2020

Biotechnologie praktisch erleben

Schüler*innen im Laborkurs an der Hochschule (Foto: RÜH)

Im Rahmen eines Laborkurses forschten an der Hochschule Bremerhaven erstmalig Oberstufenschüler*innen des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven zu Themen aus den Bereichen Biochemie, Biotechnologie und Bioanalytik. Das Interesse am Studienfach zu wecken, ist ein Ziel der Projekttage.
Professor Dr. Stefan Wittke , der im Bachelorstudiengang Biotechnologie der marinen Ressourcen und im Masterstudiengang Biotechnologie lehrt, hat den Kurs gemeinsam mit Biologielehrer Lars-Ole Rühmann entwickelt und mit Hilfe seines Teams aus technischen Angestellten und studentischen Hilfskräften angeboten. Experimente, die in der Schule gar nicht möglich sind, konnten durchgeführt werden.

Das wichtigste Ergebnis für die Schüler*innen des Laborkurses ist, dass sie mit Spaß und Motivation dabei waren und die Erkenntnis, dass Laborarbeit Spaß macht, aber auch ganz schön anstrengend sein kann.

In diesem Durchgang wurden die Labortage exklusiv für zwei Biologiekurse des Bremerhavener Lloyd Gymnasiums angeboten.

Den Bericht der Hochschule Bremerhaven hier lesen.