Spanien-Austausch: Bericht 1

In der Schule…

Nach einer langen Reise gestern nach Madrid haben wir heute unseren ersten Schultag in der Schule Los Sauces in Madrid. Die Schülerinnen und der Schüler fühlen sich sehr wohl in ihren spanischen Familien und haben heute in der Schule auch ihre Klasse kennengelernt und am Unterricht teilgenommen. (LER/19.02.2019)

Eröffnungsveranstaltung Europawoche

Mit dem Besuch des Europaabgeordneten Joachim Schuster begann die Europawoche am Lloyd Gymnasium. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Hierath stellte Herr Schuster seine Arbeit in Brüssel, Straßburg und Berlin vor. Anschließend diskutierte er angeregt mit den Schülerinnen und Schülern über die unterschiedlichsten Fragen rund um Europa. Die Gäste in der voll besetzten Aula applaudierten sowohl den Schülern als auch Herrn Schuster für die interessanten Beiträge. Herr Schuster sagte abschließend gerne zu, die Schule auf ihrem Weg zur Europaschule weiter zu unterstützen.
(HIE)

„Die Hexen von Salem“ – ein voller Erfolg

Das Schülerensemble des Kurses Darstellendes Spiel von Herrn Bergfeld meisterte die Herausforderung einer kompletten Neuinszenierung für die Aulabühne mit Bravur. In zwei Aufführungen am 28. und 29. März 2017 zeigten die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrganges, dass sie in der Lage sind, ein solch komplexes Stück mit all seinen Anforderungen umzusetzen, um dem Zuschauer das Gefühl zu geben, in einem echten Theater zu sitzen. Es stimmte alles: Die Schauspieler füllten ihre Rollen nicht nur durch ihre Texte sondern machten sie durch überzeugende Mimik und Gestik und körperlichen Einsatz lebendig. Die Besetzung war so gewählt, dass sich die Schülerinnen und Schüler je nach ihren Stärken einbringen konnten. Vom selbst gebauten Bühnenbild bis zu den Accessoires, von den Kostümen bis zum Licht war alles durchdacht, und sogar der Szenenwechsel war überlegt in das Stück integriert. Ein Erzähler führte zum Teil durch das Stück, wodurch einige Szenen abgekürzt werden konnten. Viele helfende Hände im Hintergrund waren notwendig um das Stück abzurunden.

Der hohe Aufwand an Vorbereitung und Übung hat sich total gelohnt!

Nur ein kleiner Lachflash am Ende erinnerte daran, dass es sich bei dieser ansonsten absolut professionellen Darbietung nicht um Schauspieler sondern um Schüler handelte.

China-Austausch 2017: Schüler und Lehrer der Partnerschule aus Peking wieder zu Gast

Die chinesischen Kollegen im Gespräch mit Kollegen

In der letzten Woche waren wieder 23 Schüler und Lehrer unserer Partnerschule, der Beijing No. 109 Middle School, zu Gast am Lloyd Gymnasium. Seit zwölf Jahren finden abwechselnd unsere Partnerschaftsbesuche statt. Im Herbst waren 16 Schüler unserer Schule gemeinsam mit Frau Busch, Frau Heitland und Herrn Wackert als Gäste in Peking. In Peking hatte unsere Partnerschule ein volles Besuchsprogramm organisiert und speziellen Unterricht für uns organisiert. Die Schüler vom Lloyd Gymnasium lebten während unseres Aufenthalts in Peking bei chinesischen Gastfamilien. Auch die chinesischen Schüler haben bei ihren deutschen Gastgebern gewohnt. Anders als in Peking an der Schule haben die chinesischen Schüler am regulären Unterricht ihrer deutschen Gastgeber teilgenommen und somit einen Eindruck vom Unterricht in Deutschland bekommen, der doch sehr anders als in China ist. Auch die chinesischen Lehrer haben bei ihren deutschen Kollegen im Unterricht hospitiert. Durch diese Kombination haben sich innerhalb und außerhalb des Unterrichts viele Gespräche ergeben und unserer chinesischen Gäste haben interessante Einblicke in unser Schulleben am Lloyd Gymnasium bekommen.

Unsere chinesichen Gäste im Kunstmuseum mit Herrn Kähler vom KunstvereinAn den Nachmittagen standen für die chinesischen Gäste Besuche im Deutschen Auswandererhaus, dem Zoo, dem Klimahaus und dem Kunstmuseum auf dem Programm. Die chinesischen Lehrer nahmen am Freitag dann auch noch an der Grünkohlwanderung des Kollegiums teil. Auch unsere Schüler hatten sich gemeinsam mit ihren Eltern für die chinesischen Schüler ein volles Programm überlegt.

Bei der Abfahrt am Sonntag gab es trotz eisiger Kälte am Bus reichlich Abschiedstränen und wir konnten wieder feststellen, dass sich auch bei diesem Austauschen neue Freundschaften gefunden haben und es wurden eine Vielzahl von privaten Einladungen zum Besuch in Peking und Bremerhaven ausgesprochen.

Manfred Wackert (2/2017)