KUNST am

Viele Künstler und andere kluge Menschen haben sich schon damit auseinandersetzt, was Kunst eigentlich ist. Wir haben einmal einige Zitate zusammengetragen (ohne alle Autoren zu nennen…)

Kunst ist Lebensäußerung… Kunst ist Teil unserer Kultur, auch Allgemeinbildung, Ausdruck und Bestandteil des Lebens… Kunst hat mit Menschen; mit Kunstschaffenden zu tun, mit Analysen ihrer Werke, mit Epochen und Stilen… Kunst ist zeitgebunden und „überzeitlich“… Kunst ist keine Einbahnstraße… Auch diejenigen, die nicht selbst Kunst machen, die Kunstkonsumenten, sind Teil des Kunstgeschehens… Mit Kunst kann man etwas oder jemanden erreichen, mit Kunst kann man Kritik üben… Kunst schockiert, verstört und provoziert, wirft Fragen auf… Über Kunst kann man sich streiten… Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen… Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit… Die Kunst ist die stärkste Form von Individualismus, welche die Welt kennt… Kunst hat viele Seiten. Bisweilen kommt sie spielerisch daher, dann wieder als visueller Gewittersturm, der sich hemmungslos entlädt und …

Auf alle Fälle: Kunst macht Spaß!

Die besondere Qualität des gesamten Kunstunterrichts am LLOYD ist durch das kontinuierliche Angebot des Faches bzw. die Durchgängigkeit des Gymnasiums angelegt und zeigt sich insbesondere an:

Logoentwurf für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade 2017:
Schülerarbeit von Maximilian G.

Kunst in der Sekundarstufe 1

Kunst wird hier immer zweistündig unterrichtet, im Jg. 5/6 und 7/8 immer im Wechsel mit Musik und im Jg. 9 im halbjährlichen Wechsel.

Das Selbst-etwas-Machen steht im Vordergrund, d.h. das Fach ist sehr praxisorientiert aufgebaut. Jedoch werden viele Bezüge zur Kunstgeschichte hergestellt und auch grundlegende Phänomene erarbeitet und selbst erprobt, Techniken ausprobiert und vertieft. Ob Farbenlehre, perspektivische Darstellung, Gestaltungstechnicken oder Proportionslehre: zuerst schauen wir uns das Ganze an, dann üben wir und erst dann legen wir mit dem eigenen Bild/Projekt los. So kann jeder zu einem guten Ergebnis kommen. Skizzenbücher kommen in allen Klassen zum Einsatz, so dass jeder auch die Möglichkeit hat, sich zwischendurch künstlerisch zu betätigen.

Beispiele aus dem Unterricht in den Jahrgängen 5 und 6:

Beispiele aus dem Unterricht in den Jahrgängen 7 und 8:

Beispiele aus dem Jahrgang 9:

Kunst in der Oberstufe

Das Graffiti-Projekt des Q1-Leistungskurses 2020: Es entstand gemeinsam mit einem Graffiti-Künstler

In der Oberstufe kann man sich zwischen KUNST, MUSIK und DARSTELLENDEM SPIEL entscheiden:
Wer  v i e l  über KUNST (die Bereiche Malerei, Plastik, Architektur, Grafik und Medien) wissen und erfahren will, wer sich seine eigene Meinung und ein Urteil bilden will, wer selbst Kunst machen, später Kunst studieren will oder einen künstlerischen Beruf ergreifen möchte, sollte das Unterrichtsfach  KUNST  als Leistungs- oder Grundkurs anwählen.

Studienfahrt gemeinsam mit den Französisch-Kursen nach Paris 2019: hier am Pariser Rathaus

Die Kombination aus Theorie und Praxis wird im Unterricht in sinnvoller Weise auch durch reale Projekte/ Bezüge und aktuelle Ausstellungsbesuche oder Studienfahrten unterstützt: z. B. nach

  • Bremerhaven und Bremen,
  • Hamburg,
  • Hannover oder
  • auch nach Paris

Kunst in der Einführungsphase (E) – 2 Halbjahre

In diesem Einführungskurs widmen sich die Schülerinnen und Schüler in vielen praktischen Übungen und Projekten, aber auch auf der Grundlage der Kunsttheorie und Kunstgeschichte grundlegenden Fragen:

  • Was ist eigentlich Kunst?
  • Wie wird Kunst gemacht?
  • Wie erschließen sich künstlerische Produkte und Prozesse?
  • Wozu und warum wird Kunst gebraucht?
  • Wie macht man Kunst?

Dabei experimentieren wir in unterschiedlichen Themenfeldern wie Porträt, Landschaft, Fotografie, Streetart…
Wir arbeiten mit grafischen Mitteln, mit Farben, Formen, Materialien…
Wir widmen uns der Räumlichkeit und dem Bildaufbau…
Wir üben den planvollen Umgang damit und beginnen unsere eigenen Werke zu reflektieren.
(Hier: Beispiele zum Thema Selbstporträt)

Kunst in der Qualifikationsphase (Q) – 4 Halbjahre

Nur wer sich in der E-Phase für Kunst entscheidet, ist auch gut auf den Leistungskurs der Q-Phase vorbereitet. Im Leistungskurs (fünfstündig) werden alle Themen vertiefter und umfassender als im Grundkurs (dreistündig) vermittelt und erarbeitet. Am Ende des Leistungskurses steht die schriftliche Abiturprüfung. Am Ende des Grundkurses kann entsprechend der individuellen Voraussetzungen eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden.

Q1.1 Essenz: Formen der Darstellung, in Grafik, Malerei und Plastik am Beispiel des Gegenstandes:
Was ist ein Stillleben und welche Bedeutung hat die Bildgattung in der Kunstgeschichte? Wie werden Bilder aufgebaut? Warum haben Künstler das genau so gemacht? Viele Übungen werden eingebaut, um ein eigenes Stillleben zu gestalten.
(Hier: Beipiele der Stilllebenmalerei)

Q1.2 Stuhl-Re-Design für die Schule

Q1.2 Exkursion: Umweltgestaltung und Design in exemplarischen Epochen und Kulturen:
Was ist Design und was unterscheidet es von Kunst? Design und Wohnen/ Design- und Wohnkonzepte werden untersucht und drücken sich in eigenen Gestaltungen aus

Q2.1 Experiment: Künstlerische und mediale Gestaltungsvorgänge:
Wie funktioniert Kommunikation? Was kann eine Schrift ausdrücken? Möglichkeiten der Schriftgestaltung und Typografie
Wie wird ein ein Plakat o. a. Medien gestaltet? Wie funktioniert Werbung?

Q2.2. Exhibition: Selbst-Präsentation, Ausstellung und Vermittlung

Fr. Juch
(Fachbereichsleitung)