Ausbildung

Referendare – Lehramtspraktikanten – Quereinsteiger

Das Lloyd Gymnasium sieht die Ausbildung neuer LehrerInnen neben der unterrichtlichen Ausbildung von SchülerInnen und der Innovation von Lehr- und Lernprozessen traditionell als eine seiner zentralen Aufgaben.

Ziel der Ausbildung sowohl der Studenten als auch der Referendare ist die Befähigung zu einem Lehramt an öffentlichen Schulen.

Die Ausbildung steht im engen Bezug zu den in § 3 des Bremischen Ausbildungsgesetzes für Lehrämter definierten Ausbildungszielen, orientiert sich an den in den Vereinbarungen zwischen den Bundesländern definierten Standards und soll die Lehrer qualifizieren, wissenschaftlich fundiert eigenständig und verantwortungsbewusst die ihnen im Bremischen Schulgesetz übertragenen Aufgaben zu erfüllen, an der Weiterentwicklung ihrer Schule mitzuwirken und den Anforderungen sich verändernder Schulpraxis gerecht zu werden; dabei sollen Lehrer insbesondere auch befähigt werden, Schüler so zu fördern, dass sie unabhängig von ihrer sozialen Herkunft ihr Recht auf Bildung verwirklichen können.

Dabei orientiert sich die Ausbildung am Lloyd Gymnasium Bremerhaven an den von der KMK entwickelten und festgelegten Kompetenzen und Standards für die Lehrerbildung und vermittelt u.a. die Fähigkeiten …

  • den Unterricht fach- und sachgerecht zu planen, durchzuführen und zu reflektieren und dabei auch fächerübergreifende Themenstellungen einzubinden,
  • durch die Gestaltung von Lernsituationen Schüler zu unterstützen, Zusammenhänge zu erkennen und Gelerntes zu nutzen, sowie ihre Fähigkeiten zum selbstbestimmten Lernen und Arbeiten zu fördern,
  • Informations- und Kommunikationstechnologien didaktisch sinnvoll in den Unterricht zu integrieren,
  • soziale und kulturelle Lebensbedingungen von Schülern zu berücksichtigen, Lernvoraussetzungen und Lernprozesse von Schülern zu diagnostizieren, und die Schüler im Unterricht und in der Schule gezielt individuell in heterogenen Lerngruppen zu fördern,
  • Werte und Normen zu vermitteln und selbstbestimmtes Urteilen und Handeln von Schülerinnen und Schülern zu unterstützen,
  • Leistungen von Schülern auf der Grundlage transparenter Beurteilungsmaßstäbe zu erfassen und Lernende und deren Eltern gezielt zu beraten,
  • Gespräche zur Beratung oder Konfliktregulierung mit Schülern, Eltern und Kollegen zu führen,
  • die notwendigen schulrechtlichen Kenntnisse in ihre Arbeit einzubeziehen,
  • individuell und im Team die eigene Arbeit zu evaluieren und sich fachlich und überfachlich fortzubilden,
  • Verfahren der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Schule anzuwenden.

Nach unserem Verständnis kann eine qualitativ hochwertige Ausbildung nur dann gelingen, wenn alle in der Schule beteiligten Akteure – Referendare, Studenten, Mentoren, Ausbildungskoordination und Schulleitung sowie kooperierende Schulen – gemeinsam und im ständigen Austausch miteinander handeln.

Daher pflegt die Schule selbst sowie die Ausbildungskoordination einen engen Kontakt zum Ausbildungsseminar des LIS in Bremerhaven sowie den an ihm und am LIS Bremen tätigen FachleiterInnen. Darüber hinaus pflegen das Lloyd Gymnasium und die Ausbildungskoordination einen engen Kontakt zu den als Stamm- oder Ausbildungsschule an der Ausbildung der Referendare beteiligten Schulen.

Zurzeit werden am Lloyd Gymnasium 22 ReferendarInnen mit den Fächern: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Geographie, Geschichte, Mathematik, Physik, Politik, Spanisch und Sport ausgebildet.

Ansprechpartner: Herr Postel
a.postel@schulen.bremerhaven.de